Startseite
    In eigener Sache
    Ultraman Allgemein
    Who is who?
    Ultraman 1966 - Episodenguide
    UltraSeven 1967 - Episodenguide
    Ultraman Jack 1971 - Episodenguide
    Ultraman Ace 1972
    Ultraman Taro 1973 - Episodenguide
    Ultraman Leo 1974 - Episodenguide
    Ultraman Anime 1979 - Episodenguide
    Ultraman Leo 1971 - Episodenguide
    Ultraman Eighty 1980 - Episodenguide
    Ultraman Great 1990 - Episodenguide
    Ultraman Powered 1993 - Episodenguide
    Ultraman Tiga 1996 - Episodenguide
    Ultraman Dyna 1997 - Episodenguide
    Ultraman Gaia 1998 - Episodenguide
    Ultraman Neos 2000 - Episodenguide
    Ultraman Cosmos 2001 - Episodenguide
    Ultraman Nexus 2004 - Episodenguide
    Ultraman Max 2005 - Episodenguide
    Ultraman Mebius 2006 - Episodenguide
    Ultraman - Die Filme
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Kongulas Pranke (Deutschsprachiges Forum für Godzilla, Henshin 6 mehr)
   TokuAsia.com (Englischsprachiges Toku-Forum

http://myblog.de/ultraman

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ultraman: Episode 4

Erstausstrahlung: 07.08.1966; Drehbuch: Ryu Minamykawa; Regie: Samaji Yanagase; Gaststar: Umenosuke Izumi (Ragon).

Eine Rakete wird ins All geschossen, mit dem Jupiter als Reiseziel. An Bord befinden sich sechs Atombomben. Aus unerklärlichen Gründen stürzt die Rakete jedoch ins Meer. Eine der Atombomben detoniert und verursacht eine riesige Flutwelle.
Vier weitere Atombomben konnten sichergestellt werden. Die Letzte jedoch bleibt unauffindbar, und es muss befürchtet werden, dass auch sie bald explodiert. Captain Muramatsu erklärt den Mitgliedern der Science Patrol die Lage, präsentiert eine Grafik der Bombe und erläutert, dass bei einer Explosion auch Tokyo bedroht wäre. Als Ide daraufhin sofort mit der Suche beginnen will, hält Muramatsu ihn auf und stellt fest, dass die Science Patrol im Hauptquartier bleiben und ihre Köpfe benutzen sollen. Ausgerechnet jetzt nimmt sich Fuji Urlaub und will ein paar Tage mit Isamu am Meer verbringen (Tolle Idee!).
Inzwischen wird ein Schiff auf hoher See von dem amphibienhaften Monster Ragon angegriffen und versenkt. Nur ein Mann überlebt, und Hayata eilt sogleich zum Krankenhaus, um den Mann zu verhören, doch viel erfährt er nicht. Stattdessen wird er von Muramatsu angefunkt, dass sich ein riesiges, unbekanntes Objekt (natürlich handelt es sich dabei um Ragon) auf ein kleines Küstendorf zu bewegt (ausgerechnet dem Dorf, wo Fuji und Isamu Urlaub machen!).
Fuji verspricht inzwischen einer anderen Urlauberin, auf deren kleine Tochter aufzupassen, während sie shoppen geht. Durch das Fenster sehen sie die nahende Welle, welche von Ragon erzeugt wird, und Fuji informiert umgehend das Hauptquartier. Muramatsu schickt Arashi mit einem Spezialjet los, um der Sache auf den Grund zu gehen. Auch Hayata ist nicht mehr weit entfernt.
Nachdem Fuji und Isamu das Mädchen für ihr Mittagsschläfchen zu Bett gebracht haben, bekommt Fuji über Funk den Befehl, das Hotel evakuieren zu lassen. Doch erst als Ragon auftaucht, wird Fuji klar, dass das Mädchen immer noch in ihrem Bett liegt.
Durch einen Schwenk der Kamera erkennen wir nun, dass sich die Atombombe an der Schulter von Ragon verankert hat.
Fuji und Isamu gelangen in das Zimmer der Kleinen, doch durchs Fenster sieht ihnen Ragon schon entgegen. Dieser durchbricht das Fenster und greift nach den Menschen. Sofort machen sich Fuji, Isamu und das Mädchen auf die Flucht, doch in der Hektik verliert Fuji ihren Funkpin.
Arashi trifft mit seinem Flieger ein, doch der Angriff wird ihm von Muramatsu verboten, da Unschuldige noch in der Nähe sind und verletzt werden könnten.
Während Fuji und die Kinder durch den nahen Wald laufen, beginnt die Atombombe an Ragons Schulter ihren Halt zu verlieren. Dem Monster wird Arashis Herumfliegerei bald zu bunt und speit einen Energiestrahl auf das kleine Flugzeug. Vor dem Absturz springt Arashi mit einem Fallschirm ab.
In dieser hoffnungslosen Lage hat Ide im Hauptquartier eine Idee: Tiere mögen Musik! Man könnte Ragon mit Musik fortlocken. Zur Überraschung des Zuschauers wird dieser Vorschlag tatsächlich ernst genommen und bald fährt die Küstenwache den Strand entlang und lässt Musik aus den Lautsprechern dudeln. Doch Ragon wird immer wilder und reißt Bäume aus. Ragon ist offenbar kein Musikliebhaber! Sofort wird die Musik abgebrochen.
Als Ragon nun auf den immer noch am Fallschirm herabsegelnden Arashi zugeht, lockt Isamu das Monster mit lautem Gebrüll von dem Science Patrol Piloten weg. Doch bald sieht sich der Junge in einer Sackgasse, hinter ihm ein steiler Hang, vor ihm das nahende Monstrum. Da taucht Hayata auf und verwandelt sich in Ultraman.
Ragons Aufmerksamkeit gilt nun ganz unserem Helden. Dieser schnappt zuerst die Atombombe, doch ohne einen Kampf lässt das Monster ihn nicht gehen. Schließlich lässt Ultraman die Bombe fallen, doch diese explodiert nicht. Sie rollt den Hang hinab, und Arashi, Fuji und Isamu bemühen sich, sie einzuholen. Ultraman feuert seinen Specium-Strahl auf Ragon, und dieser fällt verwundet nach hinten hin um, von den Klippen und ins Meer. Nun schnappt sich Ultraman die Bombe und fliegt mit ihr in den Weltraum, wo sie schließlich explodiert. Hayata trifft nun auf die anderen und versichert ihnen, dass Ultraman nichts passiert ist.

Diese Episode ist nicht ganz so gelungen. Ragon sieht ziemlich unkreativ aus, die Geschichte will nicht so richtig in die Gänge kommen und Ragons Angriff auf das Hotel wirkt auch irgendwie halbherzig. Der Kampf am Ende ist dann jedoch wieder sehr unterhaltsam, und die ziemlich abgedrehte Idee mit der Musik macht auch viel Spaß.

Bildergalerie:
Arashi am Steuer
Ultraman ringt mit Ragon Ultraman ringt mit Ragonnull
Modell von Ragon
28.1.07 22:36
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung