Startseite
    In eigener Sache
    Ultraman Allgemein
    Who is who?
    Ultraman 1966 - Episodenguide
    UltraSeven 1967 - Episodenguide
    Ultraman Jack 1971 - Episodenguide
    Ultraman Ace 1972
    Ultraman Taro 1973 - Episodenguide
    Ultraman Leo 1974 - Episodenguide
    Ultraman Anime 1979 - Episodenguide
    Ultraman Leo 1971 - Episodenguide
    Ultraman Eighty 1980 - Episodenguide
    Ultraman Great 1990 - Episodenguide
    Ultraman Powered 1993 - Episodenguide
    Ultraman Tiga 1996 - Episodenguide
    Ultraman Dyna 1997 - Episodenguide
    Ultraman Gaia 1998 - Episodenguide
    Ultraman Neos 2000 - Episodenguide
    Ultraman Cosmos 2001 - Episodenguide
    Ultraman Nexus 2004 - Episodenguide
    Ultraman Max 2005 - Episodenguide
    Ultraman Mebius 2006 - Episodenguide
    Ultraman - Die Filme
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Kongulas Pranke (Deutschsprachiges Forum für Godzilla, Henshin 6 mehr)
   TokuAsia.com (Englischsprachiges Toku-Forum

http://myblog.de/ultraman

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ultraman: Episode 3

Erstausstrahlung: 31.07.1966; Drehbuch: Masahiro Yamada; Regie: Toshihiro Iijima; Gaststar: Haruo Nakajima (Neronga)

Fuji und Isamu werden über ungewöhnliche Geräusche, welche aus einer unterirdischen Quelle kommen, informiert, und da kein Anderer Zeit für sowas hat, untersuchen sie die Geschehnisse. Als ein örtlicher Polizist Fuji die Lage erklärt, klettert Isamu durch einen Schacht zur Quelle hinunter. Unten sieht er sich mit Hilfe seiner Taschenlampe um und stößt, als er um die Ecke biegt, auf ein riesiges Auge. Inzwischen ist Fuji ihm hinterher geklettert, und gerade als sie nach ihm ruft, fängt die Erde zu beben an.
Blitze kommen aus der Erde und treffen in ein paar Bäume, die Erde bricht auf und ein kaum sichtbares Monster reißt einige Strommasten aus.
Fuji und Isamu finden inzwischen heraus, dass das Quellwasser salzig schmeckt und demnach zum Meer führen muss. Auf diesem Weg versuchen die beiden, aus den unterirdischen Höhlen zu entkommen.
In der Zwischenzeit ist auch der Rest der Science Patrol aufmerksam geworden (was so ein Erdbeben alles bewirkt…), und als man keinen Funkkontakt zu Fuji herstellen kann, machen sich die Herren große Sorgen und eilen sofort zum Ort des Geschehens.
Fuji und Isamu erreichen den Ausgang zum Meer und werden von einigen Fischern gerettet.
Die Science Patrol erfährt inzwischen, dass sie es mit einem Monster zu tun haben, welches sich unsichtbar machen kann. Doch auch die gute Nachricht von Fujis und Isamus Rettung erreicht sie. Die beiden ruhen sich in einem nahegelegenen Hotel aus. Sofort eilen unsere Jungs in Orange hin, um die beiden zu befragen. Doch während der Befragung fällt der Strom aus und Captain Muramatsu wird über Funk von Problemen in einem nahen Wasserkraftwerk unterrichtet.
Hayata und Arashi machen sich sogleich auf den Weg, doch die Arbeiter können ihnen nicht sagen, woher die Störungen kommen. Da taucht vor ihren Augen das Monster aus dem Nichts auf und zerstört die Anlage. Arashi schießt mit seiner Strahlenpistole auf das Ungetüm, doch das Vieh feuert einen Blitz aus seinem Horn und lässt Arashi bewusstlos zusammenbrechen. Einer der Arbeiter erkennt, dass das Monster (es heißt übrigens Neronga) die Energie aus dem Kraftwerk absaugt. Als dieser den Strom abstellt, wird Neronga wieder unsichtbar.
Im Hauptquartier überlegt man nun, was zu tun ist. Das nächstgelegene Kraftwerk ist in Gefahr und muss geschützt, die Gegend drum herum evakuiert werden. Als die Crew der Science Patrol an Bord ihres Spezialjets geht, merken sie nicht, dass Isamu sich heimlich an Bord geschlichen hat (mit Arashis Strahlengewehr, um noch eins draufzulegen!).
Beim Kraftwerk fährt das Militär alles auf, was es zu bieten hat. Die Science Patrol scannt das Gebiet, doch Neronga ist nicht zu finden. Immerhin haben sie nun bemerkt, dass Isamu mit an Bord war und suchen nun das Gelände nach ihm ab. Da melden die Sensoren die Ankunft des Monsters, und auf Muramatsus Befehl hin beginnt die Armee, ihre Raketen und Strahlengeschütze abzufeuern. Mit Erfolg, den Neronga verliert durch die Treffer an Energie und wird immer sichtbarer. Sofort macht sich das Ungetüm auf den Rückzug. Doch gerade, als man annimmt, es wäre besiegt, blitzt es am Himmel und Neronga taucht wieder auf, diesmal völlig sichtbar. Mit seinen Blitzen feuert er auf das Kraftwerk. Nachdem die Kreatur einige Zerstörung verursacht hat, taucht Isamu auf und feuert mit dem Strahlengewehr auf Neronga. Doch das Monster hat bereits zuviel Energie aufgesogen, und fast ohnmächtig meint Isamu zu Hayata und Arashi, nur noch Ultraman könne sich retten. Während Arashi den Jungen in Sicherheit bringt, stürmt Hayata voran und verwandelt sich in Ultraman. Und tatsächlich kann unser Held Neronga nach einem heftigen Kampf besiegen und vernichtet ihn mit seinem Specium-Strahl. Ultraman verschwindet wieder und nachdem Hayata wieder aufgetaucht ist, macht sich auch die Science Patrol auf den Heimflug.

Neronga ist übrigens ein wiederverwertetes, leicht überarbeitetes Kostüm des Toho-Monsters Baragon. Die Legende besagt zwar, dass viele Monsterkostüme aus Ultraman von aus anderen Produktionen stammen, um Kosten zu sparen, tatsächlich lag es jedoch am Zeitmangel. Der Vorgänger „Ultra Q“ war im ersten Halbjahr gelaufen, und Ultraman lief direkt im Anschluss, für die Produktion einer Episode waren nur 5 Tage Zeit.
Was diese Episode ansonsten äußerst sehenswert macht, sind ein paar Sequenzen, in denen Neronga im Hintergrund und Menschen im Vordergrund im selben Bild zu sehen sind. Für die damalige Zeit sind diese Trickaufnahmen geradezu spektakulär und überzeugen den Zuschauer von den gigantischen Ausmaßen des Monsters.

Bildergalerie:
Science Patrol startet durch!
Neronga zerstört das Kraftwerk
Ultraman stemmt Neronga
16.1.07 01:08
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung